Das Institut

Wir über Uns

 Institutsfoto

 

In das 1993 gegründete Institut sind die Lehrstühle von Prof. Dr. Einsele und Prof. Dr. Schack integriert. Neben dem Internationalen Privatrecht und der Rechtsvergleichung liegen die Forschungsschwerpunkte im deutschen und internationalen Bank- und Kapitalmarktrecht (Prof. Einsele), im Urheberrecht und im ausländischen und internationalen Zivilverfahrensrecht (Prof. Schack).

Jedes Jahr führt Prof. Schack eine Exkursion durch, die den Studierenden und Angehörigen des Instituts Gelegenheit bietet, insbesondere das ausländische Zivilprozeßrecht vor Ort kennenzulernen. Diese Exkursionen ermöglichen eine lebendige Rechtsvergleichung. Sie führten seit Bestehen des Instituts nach London (1994), Polen (1995), Innsbruck/Bozen (1996), Glasgow (1997), Moskau (1998), Rom (1999), Paris (2000), Riga (2001), Budapest (2002), Alicante (2003), Berlin/Krakau (2004), München/Venedig (2005), Lissabon (2006), Stockholm (2007), Ljubljana/Zagreb (2008), Madrid (2009), Estland (2010), Dublin (2011) und Amsterdam (2012), Barcelona (2013), Vilnius (2014), Malta (2015), Kopenhagen(2016).

Kern des Instituts ist die Fachbibliothek, die nur wenige Jahre nach ihrer Einrichtung bereits 10000 Bände und über 70 laufende Periodika vorweisen konnte. Die Mitarbeiter des Instituts sind gerne beim Auffinden von Literatur zu speziellen Fragen behilflich. Rechtsauskünfte können jedoch nicht gegeben werden.