Lehrstuhl Prof. Dr. Schack

Schwerpunkt 4.3

Inhalt
Das Immaterialgüter- und Wettbewerbsrecht ist von erheblicher und in den letzten Jahren angesichts neuer Wirtschaftsgüter und Vertriebsformen stark steigender praktischer Bedeutung. Neben den Kernveranstaltungen im Kartellrecht, Urheberrecht, Gewerblichen Rechtsschutz und Wettbewerbsrecht wird bei diesem Schwerpunktbereich besonderer Wert auf eine Vertiefung der gesellschafts- und wirtschaftsrechtlichen Kenntnisse und der einschlägigen internationalen Bezüge gelegt. Daher umfasst dieser Studiengang auch Vorlesungen im Kapitalgesellschaftsrecht, im Internationalen Privatrecht und im Internationalen Zivilverfahrensrecht.

Koordinator: Prof. Dr. Haimo Schack, LL.M. (Berkeley/USA) Angeboten werden jeweils:

im Wintersemester:
  • Vorlesung Kartellrecht, 2 SWS
  • Vorlesung Urheberrecht, 2 SWS,
  • Vorlesung Kapitalgesellschaftsrecht, 2 SWS

 im Sommersemester:
  • Vorlesung Gewerblicher Rechtsschutz und Wettbewerbsrecht, 2 SWS
  • Vorlesung Konzern- und Umwandlungsrecht, 2 SWS
  • Vorlesung Internationales Privatrecht II, 2 SWS
  • Vorlesung Internationales Zivilverfahrensrecht, 2 SWS
  • Seminar
 
Schaubild: Überblick über die Immaterialgüterrechte

Schwerpunktbereichsprüfung
Weitere allgemeine Informationen zum Schwerpunkt und insbesondere zum Prüfungsverfahren finden Sie auf der Seite des Dekanats.

Gabriel-Förderpreis IP & Business Law
Seit 2009 stiftet die Kieler Wirtschaftsrechtskanzlei Gabriel Rechtsanwälte den Gabriel Förderpreis IP & Business Law. Mit diesem Preis wird jährlich in Zusammenarbeit mit den Lehrstühlen von Prof. Dr. Schack und Prof. Dr. Jickeli die beste Hausarbeit im Schwerpunktbereich 4.3 des abgelaufenen Prüfungsjahrganges ausgezeichnet. Der Preis ist mit 1000 € dotiert; zusätzlich spendet die Kanzlei in diesem Zusammenhang jährlich weitere 1000 € für die Ausstattung der Fachbibliothek. Siehe unter Aktuelles.